Hier erfahren Sie alles über die Schimmelpilzbeseitigung

                              zum Selbermachen bei einem Kleinstbefall

Das brauchen Sie:

-          Eine handelsübliche Sprühflasche

-          70 %igen Alkohol (Ethanol oder Isopropanol oder glw.), max. jedoch 80%

-          ZEWA Tücher

-          Müllbeutel oder Plastiktüte (n)

-          Einweg Handschuhe, (Empfehlung P2/P3 Maske)

-          Schutzbrille wg. eventueller Alkohol Spritzer)

Bei Flächen über 0,5 qm Größe lassen Sie die Beseitigung bitte von einer Fachfirma durchführen.

 

Darauf verzichten Sie:

  • Schimmelpilz ex oder gleichwertig (aus dem Baumarkt), da meistens chlorhaltig (riecht streng, gesundheitsschädlich) und hoch verdünnt. Die Wasseranteile in diesem Baumarkt Artikeln dient gleichzeitig als neuer Nährboden von überlebenden Sporen und Myzeln.
  •  
  • Essigessenz (dient auf verschiedenen Untergründen sogar als neuer Nährstoff für Schimmelpilzsporen, riecht streng)
  •  
  • Haarspray und Schimmelpilzsprays (der Befallskern wird zwar durch Haarspray isoliert, die Sporen neben dem Kern aber in die Raumluft geschleudert).

 

Gefahrenhinweis:

Vermeiden sie jeglichen Hautkontakt zu Schimmelpilz befallenen Stellen.

 

Beim Arbeiten mit Alkohol ist jegliche Art von offenem Feuer verboten. Meiden Sie daher auch Quellen, die sich entzünden könnten. Bei Beginn der Maßnahme und bis zu 60 min. nach dem Arbeiten mit Alkohol für gute bis sehr gute Belüftung sorgen. Keine elektrischen Ventilatoren in dieser Zeit benutzen.

Beginnen sie erst mit dieser Maßnahme wenn Sie sich sicher sind, das keine Beweissicherung notwendig ist und die Ursache, die zum Befall geführt hat, behoben wurde. 

 

Anwendung:

Legen Sie einen Satz Kleidungsstücke, die Sie nach der Reinigung anziehen möchten in eine Plastiktüte, verschließen Sie diese (umschlagen der Tüte reicht auch) und lagern Sie diese Plastiktüte in dem Raum, den Sie nun reinigen möchten.

Schließen Sie die Türen in dem jeweiligen Raum in dem Sie nun mit den Arbeiten beginnen wollen, öffnen Sie in diesem Raum die Fenster so weit als möglich.

 

Sorgen Sie dafür, dass sich keine weiteren Personen unmittelbar in diesem Räumen aufhalten, insbesondere Kinder. Ziehen Sie Handschuhe und eventuell die Maske (bei der Verwendung einer Maske bitte darauf achten, das diese mindestens P2 entspricht) und Schutzbrille über und legen die befallenen Stellen frei (abrücken der Möbel, Entsorgung von befallenem Zubehör). Verschließen Sie die Alkoholflasche nach dem Abfüllen des Alkohols in eine handelsübliche Sprühflasche, da sich das Material sonst verflüchtigt. Besprühen Sie die Schimmelpilz befallenen Stellen gründlich mit dem Alkohol und weiten Sie das Sprühfeld 30-50 cm über die sichtbaren Ränder des vorhandenen Schimmelpilzes aus. Nehmen Sie nun ein ZEWA Tuch und wischen Sie einmal über die befallenen Stellen drüber (Achtung: Nur einmal von links nach rechts oder umgekehrt wischen, nicht hin- und herwischen) und legen sie dieses Tuch sofort in den bereit stehenden Müllbeutel.

Nehmen Sie das nächste Tuch und wischen immer so weiter. Wenn Sie damit fertig sind und alle Flächen gereinigt haben, sprühen Sie alle gereinigten Stellen noch einmal mit Alkohol ein und lassen die Stellen nun ruhen. Der Befall ist nun beseitigt, alle Sporen auf dem jeweiligen Bauteil oder Wand abgetötet, vernichtet und beseitigt. 

 

Da nicht sicher gestellt werden kann, ob eventuell auch die Deckenplatten abgehangener Decken befallen sind, so sprühen Sie bitte auch die Rückseiten der an den Außenwand liegenden Deckenplatten ein – und belassen Sie diese dann so.

Sie können die Deckenplatten unmittelbar nach dem nachbesprühen wieder einlegen.

Reinigungsende

Ziehen Sie Ihre Handschuhe aus und legen diese ebenfalls in den Müllbeutel. Verschließen Sie nun den oder die Müllbeutel und entsorgen Sie diese Beutel im gewöhnlichen Hausmüll. Wenn möglich vermeiden Sie den Transport der Müllbeutel durch andere Räume. Am Besten Sie transportieren die Müllbeutel direkt durch das Fenster nach außen. So vermeiden Sie es, dass überlebende Sporen in andere Räume eingeschleust werden können. 

Ihre Kleidung sollten Sie jetzt nach Möglichkeit ausziehen und ebenfalls in eine Plastiktüte legen und unmittelbar in den Waschraum tragen und waschen. Nach Möglichkeit gehen Sie nun duschen. 

 

Etwa eine Stunde später dürfen Sie den Raum wieder nutzen (Fenster schließen, rauchen, Kerzen anzünden).

Tip:

Sollten Sie die befallenen Tapeten entfernen wollen, reinigen Sie diese bitte wie zuvor beschrieben. Damit stellen Sie sicher, dass die Sporen auf der Tapete beim Entfernen nicht in  die Raumluft eingeschleust werden.

 

 

 

Thorsten Leffeck

Am Kurgarten 76

53489 Sinzig

___________________

02642/ 99 30 70

0163/ 392 99 47

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir sind bundesweit tätig

Unwetterwarnungen

TV-Beiträge

Unsere Profile im Netz

Thorsten Leffeck

Facebook Logo